Kategorie: Meinungen

Wenn, dann grinsend!

Jeden Tag gehen wir dieselben Wege mit den Hunden. Was für uns eventuell langweilig wirkt, ist für die Hunde hochinteressant, zumindest, wenn wir es ihnen gönnen. Unsere Herangehensweise ändert einen Spaziergang für einen Hund. Haben wir Lust, egal was für ein Wetter es ist und genießen den Gang, erfreuen uns am draußen sein dann lieben die Hunde es auch. Es kann junge Katzen regnen (Ich sollte mal forschen, wo dieser Spruch herkommt!), die Hunde haben trotzdem richtig Spass. Weiterlesen

Fußstapfen neben mir

Erst lebt man nur in der Nähe von Hunden, irgendwann entschließt man sich vielleicht, selbst zu dieser Seite zu gehören und lässt einen Hund bei sich einziehen. Anfangs war es nur eine Liebelei und recht trockene Entscheidung, aber es entwickelte sich und wurde zu etwas anderem über die Jahre. Weiterlesen

Oh nein…

Oh nein, ich habs verpasst, sorry. Muss ich mich nu auch für alles entschuldigen?
Ein Vollidiot auf einem anderen Land begeht Verbrechen an Menschen. Darauf hin melden sich plötzlich so viele andere Menschen, die auch über all die Jahre behandelt wurden wie Sklaven und unwerte Lebenwesen. Nun müssen sich wieder alle rechtfertigen?
Ein Verbrechen ist ein Verbrechen, es gehört vor Gericht, geahndet, verurteilt und abgeschlossen, damit die Opfer zur Ruhe kommen können. Es muss nicht von anderen Menschen als PR genutzt werden, es muss nicht nieder getreten werden. Respektvoller Umgang mit anderen Menschen sollte grundlegend das wichtigste sein, was man als Mensch einem anderen entgegenbringt.
Immer weniger darf man in der Öffentlichkeit sagen, weil man Logos, Sprüche und Aussagen plakativ denen zu Grabe trägt, die es nicht verdient haben. Ein Hakenkreuz gehört nicht den Nazis, es war ursprünglich sogar etwas sehr schönes. Den rechten Arm heben zu einem Gruß war einmal eine höflich schöne Geste Menschen gegenüber, darauf wurde der gesenkte Kopf und das genuschelte Tag oder Moin, der verstohlene nicht starrende Blick war einmal ein höfliches Kompliment und ein Wort beschrieb einmal genau das, wofür es gedacht war.
Heute muss ich so unglaublich vorsichtig sein, anderen Menschen gegenüber, weil wir durch Neid und Missgunst nichts besseres zu tun haben als auf den Fehler des Anderen zu warten, damit wir ihn diffamieren oder gar anzeigen können. Ich habe mit der Kirche nichts am Hut, aber ich verstehe die Beschwerden gegen andere Religionen nicht die in unserem Land angeblich nichts zu suchen haben. Es wird sich doch nicht mal an die eigene Religion gehalten. Wer ohne Schuld ist und so…
Oh und ich respektiere sogar Frauen, ich hab eine geheiratet, ich Idiot auch noch aus Liebe, sie ist älter als ich, ist im Job erfolgreicher und ich hab verdammt noch mal gar kein Problem damit, und das als Mann.
Es heißt übrigends nicht Mann oder Frau, Moslem oder Christ, Schwarzer oder Weißer, es heißt Mensch!