Die interne Forstwirtschaft warnt

WARNUNG!!!! Auch das höherlegen des zu schützenden Holzes hindert die meisten Biber nicht davor, eben Jenes zu Kleinholz und / oder Zahnstochern zu verarbeiten. Der Abtransport der Überreste macht es umso schwerer, gibt man ihnen schwierige Aufgaben.

Am hier, allen Gefahren trotzdend von einem Helfer aufgenommenen Foto erkennt man deutlich, dass diese posierlichen Tierchen äußerst erfindungsreich sind und je nach Situation ihre Körperhaltung deutlich anpassen können. Gerüchte besagen, man habe schon werkzeugähnliche Strukturen gefunden, es wird sogar von Erhöhungen gesprochen, die angelegt wurden um an die obigen Äste zu kommen. Dies konnte bisher allerdings nicht bestätigt werden.

Wir bitten alle Beteiligten, es den Bibern nicht wie bisher so schwierig wie möglich zu machen, sondern als Anreiz Futterstellen anzulegen um das übrige Holz zu schützen. Probeanlagen ergaben, das meiste Holz konnte gerettet werden.

Kategorie Humor

Hundenarr, Leseratte und Quereinsteiger bei den Aussteigern. Mit offenen Augen durch die Welt gehen, Musik genießen, Musik spielen, mal schauen was da so kommt. Ich hab gern eine Meinung und mag es, wenn Standpunkte sich entwickeln.