Rennabschluss-Mitteilungen

Auf dem Bild zu sehen, die letzte Endkurve. Man sieht das Schnauze an Zunge Rennen, nur wenige hundertstel trennten die beiden Hauptkonkurrenten voneinander letzten Endes als sie das Ziel erreichten. 

Nach einigen technischen Problemen seitens der Australier bezogen auf Pfotenstellung und Abfederung in den teils sehr engen Kurven, die aber gelöst wurden durch erstklassige Mechaniker kam es gegen Ende zu diesem engen Rennen. Die Hovis hatten aber gegen Ende die Nase vorn, unabhängig der längeren Ohren, eher präsentiert durch die langjährige Erfahrung auf dieser Strecke. Doch auch hier gab es Probleme, zu Ende hin stellten sich erste Müdigkeitserscheinungen ein. Die hier von der Rennleitung ausgesuchte Strecke stellte sich als schottrig und dementsprechende Steinig heraus, weswegen mehrere Pfotenwechsel abzeichneten. Auch hier ein großes Lob an die Mechaniker, die das richtige Tempo vorlegten.

Der enge Gewinn der Hovis waren nun wichtige Punkte für die Endführung, allerdings sagten die Australier bereits nach dem Rennen direkt, dass sie angreifen werden und die schwäche des Gegners nun erkannt haben. Die anderen Teilnehmer schieden hauptsächlich aus, wurden bereits beim nächsten Wasserlieferanten erwischt und fotografiert, allerdings hielten die beiden durch.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung und wünschen den beiden Konkurrenten viel Glück für die nun beginnenden Saison.

Kategorie Die Hunde

Hundenarr, Leseratte und Quereinsteiger bei den Aussteigern. Mit offenen Augen durch die Welt gehen, Musik genießen, Musik spielen, mal schauen was da so kommt. Ich hab gern eine Meinung und mag es, wenn Standpunkte sich entwickeln.